Vereinsgeschichte 1950 - 1959

1950

Am 19. Januar 1950 im Restaurant Dalmazi wurde unser Club offiziell aus der Taufe gehoben.
Der erste Vorstand:

 

Präsident:
Vizepräsident:
Sekretär/Kassier:
Sportkommission:

 


Materialverwalter:
Revisoren:


Suppleant:

Fritz Röthlisberger

Ernst Zihler

Walter Aeschbach

Walter Christ

Hans Bätscher

Ernst Zihler

Werner Pfister

Fritz Meyer

Werner Christen

Fritz Lehmann



Die Vereinsbeiträge wurden für Aktive auf Fr. 5.-- und für Gönner auf Fr. 3.-- festgelegt. Die Clubfarben waren grüne Leibchen mit schwarzen Hosen. Selbstverständlich bezahlte und reinigte jeder Spieler sein eigenes Dress. Am 3. August 1950 wurde beschlossen an der Leichtathletikmeisterschaft teilzunehmen. Das Gründungsjahr verlief mit den natürlichen Startschwierigkeiten recht gut.

1951

Im 2. Vereinsjahr wurden auch schon gesellschaftliche Anlässe, wie zum Beispiel eine Bergtour auf das Schwarzenbühl, sowie der erste Familienabend durchgeführt. Die Fussballer konnten den Sportplatz Schlossmatte (heute Lory) für die Trainings benützen.

1952

In diesem Jahr gab es im Vorstand schon Amtswechsel. Als neuer Präsident wurde Zihler Ernst gewählt. Der Sportbetrieb löst in diesem Jahr dem Präsidenten nicht eitel Freude aus. Denn vom schlechten Trainingsbesuch könnte er ein Liedchen singen. Wenigstens war die Qualität der Spiele recht ansprechend.

1953

Für den abtretenden Aeschbach Walter stellte sich Sutter Walter als neuer Kassier zur Verfügung. Der Club war noch nicht aus den Geburtswehen herausgekommen. Als Lichtblick konnte man die wenigen ausgetragenen Spiele und die erstmalige Teilnahme am Hasler-Cup erwähnen.

1954

Trotz einem Defizit von Fr. 67.-- schien sich eine sportliche Expansion anzubahnen, denn an der HV wurde Bätscher Hans zum Leichtathletiktrainer gewählt. Beim Gartenfest mit Preiskegeln im Restaurant Bären in Wabern wurde ein Reingewinn von Fr. 344.-- erwirtschaftet.

1955

Nach dem Motto: “Spring ins Wasser und schwimm”, musste der gesamte Vorstand neu gewählt werden.

 

Präsident:
Vizepräsi/Sekretär::
Kassier/Trainer:
Spiko - Präsident:

Beisitzer/Mat.Verw.:

Propagandachef:
Platzkassiere:

Eggler Willy

Frey Emil

Ebersold Paul

Schindler Otto

Tribolet Robert

Wüthrich Erwin

Burri Fritz

Schwander Fritz

Pfister Werner


 

Mit 14 Freundschaftsspielen, eines sogar in Solothurn gegen Scintilla, begann die Saison. Die sportliche Ausbeute ist quantitativ auf eine beachtliche Höhe gestiegen aber qualitativ war es weniger gut. Der erste grössere Clubausflug führte uns in den Jura.  Im Gegensatz zum durchgeführten Gabenkegeln wurde die abermalige Mitwirkung beim Boxring-Lotto eine lukrative Sache.

1956

Vorläufig waren wir im Schwingkeller der Turnhalle Schwellenmätteli geduldet. An der erstmaligen Teilnahme der Firmensportmeisterschaft erreichte die Mannschaft den 2. Schlussrang in der Serie C. In der Quartierwirtschaft Restaurant Schönau wurde zum ersten Mal das eigene Lotto mit einem Gewinn von Fr. 434.05 durchgeführt.

1957

Im Vorstand gab es wieder einige Rochaden. Als Sekretär wurde neu Scheller Max für den abtretenden Frey Emil gewählt. Das Amt als Spiko-Präsident wurde durch Zihler Ernst neu besetzt und als Trainer konnte Pulfer Ernst gewonnen werden. An einer ausserordentlichen Hauptversammlung gab man den Mannschaftsrückzug aus der laufenden Fussballmeisterschaft bekannt. Als kleiner Lichtblicht war die Teilnahme an der Handballmeisterschaft zu erwähnen.

1958

An der Fussballmeisterschaft nahmen wir wieder teil. Das Vereinslotto wurde im Restaurant Spitalacker durchgeführt. Der Reingewinn betrug Fr. 2249.40. Die Handballmeisterschaft (Wintersaison 1957/58) schlossen wir mit 0 Punkten ab. Den Plausch hatten wir trotzdem.

 

1959

Feller Ernst wurde neu als Spiko - Obmann gewählt. Es wurde eine Reisekasse für eventuelle spätere Auslandsreisen gegründet. Endlich erhielten wir eine Turnhalle zugeteilt. Während in der Fussballmeisterschaft Serie C immerhin ein 4. Platz erkämpft wurde, kamen die Handballer nicht über den Punktelieferanten hinaus. Das Reinvermögen des Vereins betrug Fr. 4834.60.

Leider fanden wir keine Berichte über diese 3 Vereinsjahre.